Redwoods Nationalpark, USA

Ein Tag in den Redwoods

Die Redwoods waren unser letzter Stopp in der „Wildnis“ auf unserem Ost-West Road Trip. Wir waren auf dem Weg nach Oakland, wo aus wir letzten Endes in unsere Flieger steigen mussten. Ich erinnere mich daran, dass ich in meiner Schulzeit von den diesen Riesen gehört habe – Geographie, Biologie und sogar im Englischunterricht.  Die Baumspitzen dieser massiven Bäume, die man nicht sehen kann, wenn man unter ihnen steht. Ihr Erscheinungsbild ist einzigartig und ich bin überglücklich, dass ich die Erfahrung machen konnte, die Redwoods in natura zu sehen.

Die Redwoods-Bäume von unten betrachtet (USA)
Die Baumspitzen kann man kaum sehen

Wir kamen vom Norden – von der Columbia River Gorge – und somit war es der perfekte Stopp auf dem Weg nach Oakland. Allerdings war uns Kalifornien etwas zu teuer, weil die Zeltplätze in der Regel $20 (und mehr) kosteten. Uns fiel das besonders an der Ostküste und um den Redwoods Nationalpark auf. Es machte kaum einen Unterschied, ob du im Nationalpark, State Park oder außerhalb gesucht hast. Alle waren fast gleich teuer.

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Herumfahren

Es gibt mehrere idyllische Strecken, die man mit dem Auto befahren kann. Du kannst dir im Besucherzentrum eine Karte besorgen. Wir sind so ziemlich jede Straße abgefahren. Falls du zur rechten Zeit an der Elk Meadow vorbeifährst, kannst du sogar ein paar Elche sehen.

Allerdings will man ja die Giganten aus der Nähe betrachten und das geht nicht vom Auto aus.

Spazieren und Wandern

Viele Wanderpfade führen durch die Wälder. Da wir nur einen Tag in dem Redwoods National Park verbracht haben, sind wir nur auf dem Lady Bird Johnson Grove Trail spazieren gewesen, um die Giganten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Pfad durch den Redwoods Nationalpark, USA
Ein idyllischer Pfad durch die Redwoods

Ich habe die saubere Luft und den kühlen Schatten in dem Wald geliebt. Außerdem wirkten die Redwoods am Morgen mystisch, da der Nebel in den Baumspitzen hängen blieb. Man fühlt sich so klein, wenn man von diesen Mammutbäumen umzingelt war. Wenn man versucht, den Baum zu umarmen, würde man nur einen minimalen Teil bedecken. Wenn man in einem Baum steht, der durch Blitzeinschläge und Feuer sein Inneres verloren hat, fühlt man sich nur noch kleiner – falls das überhaupt möglich ist.

Kurz-Info & Links

Wo: Kalifornien

Eintritt: Kostenlos

Redwoods Nationalpark & State Parks – offizielle Webseite

Zelten im Park

Zeltplatzkosten im Park: $35

Lodging & Zelten außerhalb des Nationalparks

Hotels in der Nähe

Signature of Nate the Nomad

 

Wela ka hao – Lebe ein zügelloses Leben!

Gefiel dir der Artikel? Dann pinn ihn auf Pinterest!

Eine Tagestour durch den Redwoods Nationalpark (USA) und dabei alles sehen - Ist das möglich?
Eine Tagestour durch den Redwoods Nationalpark (USA) und dabei alles sehen - Ist das möglich?

Du fragst dich, wer hier schreibt?

Die Frau hinter Unbridled

Abenteuerin, digitale Nomadin und Freiheits-Suchti – dafür steht Nate the Nomad!

Wohnung geündigt und Hab & Gut verkauft. Bepackt mit einem großen Rucksack bin ich nun auf der Suche nach dem schönsten Fleckchen auf dieser Erde!

Ein freies, ungezwungenes und ortsunabhängiges Leben – Das ist mein Traum und mein Ziel!

Ähnliche Beiträge

Schreib ein Kommentar

  • Folge mir auf Instagram @travelunbridled